Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand Juni 2016)

Vorwort

Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen. Die nachfolgenden AGB gelten für alle erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.

Allgemeines

Gegenstand des Auftrags ist die Tätigkeit des Make-up Artists zum vertraglich vereinbarten Zweck. Ein Vertragsverhältnis kommt ausschließlich zwischen dem Make-up Artist und seinem Auftraggeber zu Stande. Der Rechnungsbetrag ist nach Rechnungs- oder Gutscheinerhalt, wenn nicht anders auf der Rechnung vermerkt, innerhalb von 14 Tagen per Banküberweisung zu zahlen. Skonto wird nicht gewährt.

Anfragen

Anfragen werden nur unter Angabe des vollständigen Namens, der vollständigen Adresse inkl. Tel. Nr. und mit schriftlicher Anfrage (email) angenommen. Die Anfrage verfällt sofort, wenn eine Festbuchung durch einen Dritten möglich ist und der optionierte Termin auch nach Rückfrage bei dem Auftraggeber, mit dem die Anfrage vereinbart wurde, nicht zu einer festen Buchung führt.

Anzahlungen, Stornobedingungen etc.

Braut-Make-up:
Anzahlung bei Buchung in Höhe von 50 % innerhalb von 14 Tagen per Banküberweisung (spesenfrei für Empfänger); bei Storno wird der Betrag einbehalten; bei Storno bis zu vier Wochen vor der Hochzeit wird der gesamte Betrag fällig.

Beauty-Make-up:
Bei Absage bis zu 24 Stunden vor Termin werden 50 % des Betrages fällig. Bei Absage innerhalb von 24 Stunden wird der vollständige Betrag fällig.

Sollte der Make-up Artist wegen Krankheit oder anderer gravierender Hinderungsgründe nicht in der Lage sein, seine Tätigkeit auszuführen, wird der Make-up Artist sich nach besten Kräften bemühen, einen adäquaten Ersatz zu finden. Für eventuell entstehende Zusatzkosten oder einen möglichen Schaden haftet der Make-up Artist in diesem Falle nicht.

Haftung

Iris Schmied Make-up Artist haftet ausdrücklich nicht bei etwaigen Produktunverträglichkeiten oder Allergien sowie bei bestehenden Erkrankungen wie Herpes, Neurodermitis, Psoriasis, Ekzmen, Akne etc. Auch bei der Durchführung der Arbeit haftet Iris Schmied Make-up Artist ausdrücklich nicht für zugefügten Personen- oder Sachschaden (ausgenommen grobe Fahrlässigkeit).

Urheberrecht

Der Make-up Artist hat Anspruch darauf, bei der Verwendung seines Werkes als Urheber genannt zu werden. Der Auftraggeber hat dies auch bei Verträgen mit Dritten sicherzustellen.

Der Make-up Artist ist berechtigt (wenn nicht anders vertraglich vereinbart), die Fotografien, Filme, analoge und digitale Datenträger bzw. Abzüge und Kopien davon, für deren Herstellung er seine Tätigkeit erbracht hat, zur Eigenwerbung zu nutzen, d. h. insbesondere auch in Form einer Aussendung bzw. im Internet zu veröffentlichen oder als Arbeitsprobe vorzuzeigen. Ausgenommen sind Arbeiten, bei denen das Modell oder der Auftraggeber ausdrücklich und schriftlich die Verwendung der entstandenen Daten (analog, digital, Prints, Filme, Abzüge etc.) zu Werbezwecken für Iris Schmied Make-up Artist untersagt.

Der Auftraggeber ist weiters verpflichtet, etwaige Urheberrechte von verwendeten Requisiten und Materialien abzuklären und eventuell Nutzungsrechte einzuholen. Iris Schmied Make-up Artist haftet nicht bei etwaigen Urheberrechtsverletzungen.